work in progress #WIB

Es gibt wieder ein kleines, feines und arbeitsreiches Wochenende für uns. Für mich allerdings im Schonprogramm #ausgründen rotzschnief. Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne.

Das Wochenende hatte einen etwas anderen Verlauf angenommen als geplant. Am Freitag wollten wir eigentlich nach Oberhausen zum Prodigy-Konzert…leider nietete mich vorher eine Nasennebenhöhlenentzündung um. Nun denn, die Tochter durfte trotzdem bei Oma schlafen uns wir konnten uns nach einer ungestörten Nacht (yipehhh!!) am Samstag in aller Frühe nach Düsseldorf zur Vertragswerkstatt fahren. In unserem neuen Wagen funktioniert nämlich die Heizung nicht. In Winter etwas semi-optimal.

IMG_3662
Es gab Kaffee und der Schaden am Wagen wurde schnell gefunden. Leider brauchen wir doch noch einen Termin in der Werkstatt ;-(
Weil alles so schnell ging, haben wir noch eine Obi-Tour gemacht. Neben so sinnvollen Dingen wie: Entfüfterschlüssel, Glühbirnen und Tierfutter, haben wir auch Pflanzen für unser Terrarium und ein Vogelhaus erstanden
Weil alles so schnell ging, haben wir noch eine Obi-Tour gemacht. Neben so sinnvollen Dingen wie: Entlüfterschlüssel, Glühbirnen und Tierfutter, haben wir auch Pflanzen für unser Terrarium und ein Vogelhaus erstanden

 

Danach ging es zur Oma und Uroma das Kind abholen, Kuchen essen und tratschen. Mittagessen wurde uns auch direkt eingepackt. Sehr praktisch solche Besuche!

Nachmittags haben wir noch eine kleine Spielplatzrunde gedreht. Inkl. Kaffee. Leider wurden wir nach 20 Minuten von einem Schauer vertrieben und mussten noch etwas durchnässt einkaufen gehen. Aber egal bei 21 °C Aussentemperatur 🙂


 

Sonntag, 8.11.2015

Heute mussten wir früh in der KiTa zum Garten-Aktionstag antreten. Davor haben wir noch etwas Familienzeit genossen und wieder ein paar kleinere Aufräumarbeiten erledigt. Das Kind wurde dann von Oma und Opa abgeholt und hatte einen tollen Tag im Zoo, während wir mit störrischen Brennnesseln und Brombeerhecken gekämpft haben. Im Anschluss wurde gegrillt.

Beweis: Wir waren im Garten!
Beweis: Wir waren im Garten!

 

Gegen Mittag waren wir zu Hause und nach einem Nickerchen haben wir auch Zuhaus wieder gewerkelt.

Endlich habe ich mein Terrarium wieder schön gemacht. Mein armer, kleiner Phelsuma-Mann musste in den letzten Monaten ganz schön zurückstecken und hat nur die nötigste Aufmerksamkeit bekommen. Jetzt ist sein Heim aber wieder hübsch und erstrahlt in neuem Glanz neben meinem Schreibtisch.

IMG_3685

Ich mache abends noch einen kleinen Spaziergang und genieße die Luft, den Sonnenuntergang und das Vogelgezwitscher! Auf dem Rückweg gönne ich mir einen Kaffee und noch ein Stück Mandeltorte.

IMG_3684

 

Wir waren sehr fleißig und haben sowohl unsere Wohnung auf Vordermann gebracht, als auch ein paar wichtige Arbeiten erledigt. Und wie war euer Wochenende?

Mein Freitag der 13.

Gestern war Freitag, der 13. Statistisch gesehen ein Tag, an dem viel weniger Unfälle geschehen, als an der anderen Tagen. Für mich war es einfach der: Verpiss-dich-und-geh-weg-du-doofer-Tag-Freitag, der 13.!

Hier ein kleines Intermezzo und einen Beitrag zum Abbau des gestrigen Frustes. Angefangen hatte der Tag eigentlich recht harmonisch. Nicht!

Die Nacht war fies und der Husten noch fieser. Dazu eine knatschige Babyraupe, die unbedingt vor der KiTa noch ein Schläfchen machen sollte und zuwenig und zu kalten Kaffee. Das allein reicht schon für einen schlechten Start in den Tag.

Und ich war traurig. Die ganzen kleinen Babysachen wollen wir abgeben! heul Ja, manchmal habe auch ich solche komischen Anwandlungen von spontaner Heuleritis – in diesem Fall aber unverständlich, denn es war ja mein Vorschlag, die Babykleidung, die kistenweise unseren Keller blockiert an die nächsten glücklichen Eltern weiterzugeben.

Aber trotzdem: schlechte Laune und großes Geheule. Mein Baby ist halt schon groß! ICH WILL DAS NICHT!jammer

Dann gab es das erste Blutvergießen. Babylippe vs Hochstuhlkante. Kurzes Geschrei, aufgeplatzte Lippe. Ein bisschen Blut.

Und dann das nächste: zappelndes Baby greift in Nagelschere, als ich gerade zum schneiden ansetzen will! Kurzes schreien, etwas mehr Blut, alles noch dran. Pflaster. Alles gut, bis auf die Mutter, die sich nun gerne betrinken würde und sich gerne für den Rabenmutter-Award nominieren würde!

Zum Schluss dann noch die Nacht:

Deswegen nicht einschlafen können. Einschlafen, nach 30 Minuten von Babygeschrei geweckt werden. Todmüde 3,5 Stunden lang Baby kuscheln um dann …wach zu sein!

Fassen wir zusammen: viel Knatsch um nichts, viel Blut, zu wenig Schlaf und kalter Kaffee.

In diesem Sinne: Ahoi! Beim nächsten Freitag, den 13. werde ich mich wohl direkt verkriechen 🙂

Meine Woche – der Rückblick kompakt // #jfmm

Die vergangene Woche hat uns nun wirklich den Herbst gebracht. Bunt und trotzdem mild. Wunderschön!! Ich liebe ja den Herbst mit seinen Farben, der frischen Luft, den Gerüchen, dem sanften Licht und dem leckeren, frischen Gemüse. Hier kommt meine kleine Zusammenfassung den den dazugehörigen #jfmm!


 

Meine Woche beginnt mit etwas Literatur und der Feststellung, dass unsere Raupe wohl gerade diesen anstrengenden Entwicklungsschub durchmacht!

gemütlich im Bett lesen...und bemerken, dass die Raupe gerade dort drinsteckt
gemütlich im Bett lesen…und bemerken, dass die Raupe gerade dort drinsteckt

 

Mittwoch gab es dann nach einem anstrengenden Kopfschmerzztag. Als ich dann endlich wieder aufstehen konnte habe ich einen einen entspannenden Spaziergang in der herbstlichen Abendsonne unternommen 🙂

 

Donnerstag gab es für mich einen wichtigen Termin in Düsseldorf. Ich war ziemlich aufgeregt und ich glaube bei mir wird sich in Sachen Job in den nächsten Monaten noch was tun 🙂 Nach dem Gespräch habe ich mir eine kleine Auszeit in Düsseldorf genommen und die Ruhe mit einem Kaffee am Rhein genossen.

 

IMG_1915 IMG_1909

 

Abends war ich dann noch im Pub! Und hab mich bei mildem Wetter und Bier ein wenig verquatscht. Vollkommen eskalationsfrei konnte der Papa die Raupe ins Bett bringen. Doppelt toll also 🙂

IMG_1919

Freitag hatten wir dann Feiertag und unser Papa war auch zu Hause. Wir haben den sonnigen Tag genießen können und konnten unsere Wohnung für das anstehende Geburtstagsbrunchen fit machen.

Nachmittags dann joggen :-)
Nachmittags dann joggen 🙂 Hier mein After Sport Selfie als Beweis!“ 🙂 #jfmm

 

Samstag und Sonntag haben wir dann mit Freunden und Verwandten genossen…besonders habe ich mich über den Besuch zweier Kommilitonen gefreut.  Beide habe ich das letzte mal vor einem Jahr gesehen und da war die Freude umso größer!!

Heute musste ich dann die Reste der Feier verräumen und konnte heute Abend einen entspannenden Waldspaziergang genießen 🙂

es herbstet! diese Farben sind einfach genial. Natur du coole Sau!
es herbstet! diese Farben sind einfach genial. Natur du coole Sau!
Kaffee und Brownie...zu meiner Verteidigung muss ich sagen: vom Brownie habe ich eine allergische Reaktion bekommen und den Kaffee auf die Krabbeldecke verschüttet...
Kaffee und Brownie…zu meiner Verteidigung muss ich sagen: vom Brownie habe ich eine allergische Reaktion bekommen und den Kaffee auf die Krabbeldecke verschüttet…
...*Waldschnupper*
…*Waldschnupper*

 

Ich hoffe eure Woche war auch erfolgreich und hat euch glücklich gemacht!

In diesem Sinne: Ahoi!

Ein Moment der Stille

Tag für Tag: Weckerklingeln, Brote schmieren, schneller Kaffee, Rumgehetze. Tochter streikt beim gelben Kleid, Sohn hat den linken Schuh im Klo versenkt. Montagmorgens ist es am Schlimmsten. Meeting über Meeting und dann der Chef..der hat wie immer was zu Meckern. Diese Woche sind dann wohl Überstunden angesagt.

Schnell Einkaufen auf dem Weg nach Hause. Strassen voll, Parkplatz zu. Den letzten Einkaufswagen ergattert. Die Feierabendler drängen sich im Gang und von der Kasse tönt ein unermüdliches piep,piep,piep…Schnelles Essen.Schnitzel, Pommes, Salat.Die Blumen an der Kasse lassen auch die Köpfe hängen. Gibt ja auch nichts zu sehen. Nur traurige Gesichter. Alltagsgesichter.

Es fehlt: ein Moment der Stille.

Man muss nur ganz leise sein. Den Vögeln lauschen. Den Wind in den Haaren und die Sonne auf der Haut spüren. Die Zeit einfach anhalten-den Moment dehnen.Honigsekunden.Den Kaffee geniessen. Die Schokolade schmecken, fühlen wie sie auf der Zunge zergeht. Eine kleine Hand in deine nehmen und ihre Wärme spüren. Dem Liebsten neben dir einen innigen Kuss geben und mit einem Kribbeln im Bauch einschlafen.

Lächeln.Geniessen. Freude spüren.

Wir sind Menschen, keine Maschinen. Auch keine Mamamaschinen, die nur spielen, putzen, Mätzchen machen.

Ich habe heute gelächelt, Sonne getankt, Kaffee genossen,Liebe geschenkt und dem Wind gelauscht. Jeden Tag ein bisschen und wir sind die mit dem zufriedenen Alltagsgesicht. Die Kinder zeigen uns, wie es geht.

 


 

 

Meine Momente der Stille, meine #jfmm der vergangenen Woche:

Studienplanung. Auch das ist ein #jfmm
Studienplanung. Auch das ist ein #jfmm

 

 

die letzten Sommermomente genießen :-)
die letzten Sommermomente genießen 🙂

 

 

Eine süße Schnecke und frisch gemahlener Kaffee...
Eine süße Schnecke und frisch gemahlener Kaffee…

 

 

Auf dem Markt einkaufen und mit leckeren Zutaten ein Essen zaubern :-)
Auf dem Markt einkaufen und mit leckeren Zutaten ein Essen zaubern 🙂

 

Ahoi!

Meine #12von12 aus September

Ich dachte mal, da mach ich mit. 12 Bilder vom 12. eines jeden Monats! Hier kommen meine 12 Bilder von 12.September 2014!

Mein Morgen startet mit einer leckeren Tasse Kaffee. Das ist auch nötig!!
Mein Morgen startet mit einer leckeren Tasse Kaffee. Das ist auch nötig!!

 

 

 

Ja, wir haben ein Babybett! Wir nutzen es auch ganz praktisch als verfügbare Krempelablage und Nachttischersatz :-)
Ja, wir haben ein Babybett! Wir nutzen es auch ganz praktisch als verfügbare Krempelablage und Nachttischersatz 🙂

 

 

 

Ohne Worte. Wir mussten es kaufen!
Ohne Worte. Wir mussten es kaufen!

 

 

Einkaufen war für die Raupe wieder anstrengend. Eine nette Frau bei DM war ganz neidisch. Sie hätte ihre Kinder wohl auch gerne in einem praktischen Bondolino getragen, sagt sie.
Einkaufen war für die Raupe wieder anstrengend. Eine nette Frau bei DM war ganz neidisch. Sie hätte ihre Kinder wohl auch gerne in einem praktischen Bondolino getragen, sagt sie.

 

 

mein #jfmm auf dem Balkon: Kaffee in der Sonne!
mein #jfmm auf dem Balkon: Kaffee in der Sonne!

 

 

...dabei entdecke ich meine vergessene Tomatenpflanze: getrockete Tomaten kann ich also auch selber machen! :-)
…dabei entdecke ich meine vergessene Tomatenpflanze: getrockete Tomaten kann ich also auch selber machen! 🙂

 

 

Nachmittags auf dem Weg zum Spielplatz
Nachmittags auf dem Weg zum Spielplatz

 

 

Kleine Raupe, kurz bevor sie beginnt den halben Sandkasten in den Mund zu stopfen
Kleine Raupe, kurz bevor sie beginnt den halben Sandkasten in den Mund zu stopfen

 

 

Höhö...vier Bücher für 10 €..die mussten mit!
Höhö…vier Bücher für 10 €..die mussten mit!

 

 

Planung fürs kommende Semester!
Planung fürs kommende Semester

 

 

Ein neues Regal im Kinderzimmer und ein neues Hobby fürs Kind: Regal ausräumen :-)
Ein neues Regal im Kinderzimmer und ein neues Hobby fürs Kind: Regal ausräumen 🙂

 

 

22 h...endlich schlafen!
22 h…endlich schlafen!

Mehr gibts bei Twitter #12von12 und bei Draussen nur Kännchen!

 

Ahoi!