work in progress #WIB

Es gibt wieder ein kleines, feines und arbeitsreiches Wochenende für uns. Für mich allerdings im Schonprogramm #ausgründen rotzschnief. Mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Susanne.

Das Wochenende hatte einen etwas anderen Verlauf angenommen als geplant. Am Freitag wollten wir eigentlich nach Oberhausen zum Prodigy-Konzert…leider nietete mich vorher eine Nasennebenhöhlenentzündung um. Nun denn, die Tochter durfte trotzdem bei Oma schlafen uns wir konnten uns nach einer ungestörten Nacht (yipehhh!!) am Samstag in aller Frühe nach Düsseldorf zur Vertragswerkstatt fahren. In unserem neuen Wagen funktioniert nämlich die Heizung nicht. In Winter etwas semi-optimal.

IMG_3662
Es gab Kaffee und der Schaden am Wagen wurde schnell gefunden. Leider brauchen wir doch noch einen Termin in der Werkstatt ;-(
Weil alles so schnell ging, haben wir noch eine Obi-Tour gemacht. Neben so sinnvollen Dingen wie: Entfüfterschlüssel, Glühbirnen und Tierfutter, haben wir auch Pflanzen für unser Terrarium und ein Vogelhaus erstanden
Weil alles so schnell ging, haben wir noch eine Obi-Tour gemacht. Neben so sinnvollen Dingen wie: Entlüfterschlüssel, Glühbirnen und Tierfutter, haben wir auch Pflanzen für unser Terrarium und ein Vogelhaus erstanden

 

Danach ging es zur Oma und Uroma das Kind abholen, Kuchen essen und tratschen. Mittagessen wurde uns auch direkt eingepackt. Sehr praktisch solche Besuche!

Nachmittags haben wir noch eine kleine Spielplatzrunde gedreht. Inkl. Kaffee. Leider wurden wir nach 20 Minuten von einem Schauer vertrieben und mussten noch etwas durchnässt einkaufen gehen. Aber egal bei 21 °C Aussentemperatur 🙂


 

Sonntag, 8.11.2015

Heute mussten wir früh in der KiTa zum Garten-Aktionstag antreten. Davor haben wir noch etwas Familienzeit genossen und wieder ein paar kleinere Aufräumarbeiten erledigt. Das Kind wurde dann von Oma und Opa abgeholt und hatte einen tollen Tag im Zoo, während wir mit störrischen Brennnesseln und Brombeerhecken gekämpft haben. Im Anschluss wurde gegrillt.

Beweis: Wir waren im Garten!
Beweis: Wir waren im Garten!

 

Gegen Mittag waren wir zu Hause und nach einem Nickerchen haben wir auch Zuhaus wieder gewerkelt.

Endlich habe ich mein Terrarium wieder schön gemacht. Mein armer, kleiner Phelsuma-Mann musste in den letzten Monaten ganz schön zurückstecken und hat nur die nötigste Aufmerksamkeit bekommen. Jetzt ist sein Heim aber wieder hübsch und erstrahlt in neuem Glanz neben meinem Schreibtisch.

IMG_3685

Ich mache abends noch einen kleinen Spaziergang und genieße die Luft, den Sonnenuntergang und das Vogelgezwitscher! Auf dem Rückweg gönne ich mir einen Kaffee und noch ein Stück Mandeltorte.

IMG_3684

 

Wir waren sehr fleißig und haben sowohl unsere Wohnung auf Vordermann gebracht, als auch ein paar wichtige Arbeiten erledigt. Und wie war euer Wochenende?

Meine Woche im Schnelldurchlauf

Liebe Leute,

eigentlich wollte ich in dieser Woche einiges geschafft bekommen und brav einige Artikel posten. Für dieses Wochenende war auch die neue Kategorie ‚Meine Woche‘ geplant…und so weiter..und so weiter…Wie immer ist in meiner kleinen Chaoswelt nicht alles so gelaufen, wie geplant und darum gibt es zwar zum ersten Mal einen Beitrag in der neuen Kategorie: meine Woche! (taddaa-Konfettikanone!!), allerdings in der Miniminiversion, weil Zeit…ihr wisst schon 🙂 Für einen kleinen Kaffee reicht es allerdings.

 

IMG_1110

Was war so los?

Drei von sieben Tagen haben wir wieder damit rumbekommen unsere alte Wohnung in Abgabestatus zu versetzen. Die Küche musste abgebaut, der Keller leergeräumt und die Räume gestrichen werden. Status: 65%. Ausserdem haben wir ungefähr einen Tag mit einem weiteren Baumarktmarathon verbracht. Ich glaube das Kind denkt mittlerweile, wir wohnen in einem Baumarkt .. 🙁

Klar…Fussball war los!!! 7:1, Mann und ich habe eine gute Freundin im Krankenhaus besucht. Gute Besserung, Süße! Das beste war aber, dass wir für Anfang August ein Wochenende in Holland verbringen. Campen mit Baby an der See. Ich bin ziemlich aufgeregt.

Baby und Schlafen…,oder: meine Erfahrung eines vollkommen neuen Levels Müdigkeit

Ich glaube ich wiederhole mich, aber bisher ist keine Besserung eingetreten: einschlafen geht hier erst ab 22 h, zusammen mit Mama, dann nächtlicher Wühlmausmodus. Freitag und Samstag habe ich ein Gefühl vollkommender Müdigkeit entdecken dürfen.

Gebloggt?

Keine Zeit zum Bloggen gehabt. Habe aber einen Gastbeitrag für Janina von Herzmutter verfasst; als Urlaubsvertretung 🙂 Ansonsten: Twitter. Danke Leute, you made my day! Und meine Facebookseite habe ich auch ein wenig vernächlässigt.

und sonst so?

Arbeite mich gerade durch 600 Seiten Vorlesungsmaterial für eine Klausur Anfang September. Bin bei Seite 60 🙁 Die Babymaus kann sich jetzt schön durch die Wohnung robben und ich glaube, dass bald das große krabbeln einsetzt *aufgeregt*. Ich überlege ihr einen Anzug aus Swiffertüchern zu basteln, damit sie gleichzeitig den Boden putzen kann.

Ihr Lieben: ich lese immer eure Beiträge und Artikel. Ich würde soviel mehr kommentieren und schreiben!

Nächste Woche wird es bestimmt besser!

Bis dahin ein fröhlicher: Ahoi!

Umzug mit Baby:Teil 1 der Baumarktmarathon

So..endlich komme ich auch mal zum Schreiben. So ein Wochenende ist ja dann doch immer schnell wieder rum und die verbliebene Zeit irgendwie verflogen.

Freitag hatte Mann endlich seinen freien Tag und wir mussten uns gen großer Stadt zum Baumarkt aufmachen. Gesagt -getan. Das Baby war nach zwei durchwachten Nächten (ich war ja leider dabei 🙁 ) und anderthalb durchgenörgelten Tagen (Impfung!!) endlich wieder fieberfrei und gutgelaunt und so wurde Madame ohne großes Murren ins Auto gepackt. Ja, Autofahren ist ja immer so eine Sache: es soll ja Babys geben, die schlafen spontan im Auto ein…Wir haben da eher so den Typ Boykottbaby erwischt. Meist fängt es schon mit dem Autositz an. Da wird dann erstmal gemeckert und lautstark protestiert. Und wenn dann auch noch auf der Fahrt der Schnuller rausfällt…oh mein Gott. Aussenstehende müssen wohl denken, dass wir das arme Baby foltern….Mann setzt sich also immer brav nach hinten zur Babybespaßung 🙂 Aber das ist ein anderes Thema.

Nach 30 min Stadtverkehr (klar–> Freitag!, 25 °C) haben wir dann geschlagene 2,5 h im Baumarkt Nr.1 verbracht. Für Klein-babyraupe scheinbar kein Problem. Im Bondolino schön geschuckelt hats tief und fest geschlafen oder neugierig in der Gegend rumgeschaut 🙂 Ich sags ja: Ausserhalb kann sich das Kind ja benehmen!! Dementsprechend mussten wir gefühlte 50 mal (zumindest bei jedem Baumarktmitarbeiter, bei dem wir etwas nachfragen mussten) das gleiche erzählen: ja, das ist ein Mädchen (wirklich, obwohl grad keine Haare und einer blauen Hose!), ja, das Kind ist ziemlich niedlich und 14 Wochen alt und ja, dafür hält sie ihr Köpfchen vorzüglich. Ungefähr 10 mal haben wir „toll, sowas hatten wir früher ja nicht“-Geschichten gehört und einmal wurden wir gefragt, ob wir uns keinen Kinderwagen leisten können…..

Schlussendlich konnten wir dann den Laden mit einem immer noch friedlichen Baby, einem Einkaufswagen vollen Farben, Tapeten und Krempel und 280 € weniger verlassen. Und zum zweiten Baumarkt fahren……….

Am Ende des Tages war Baby müde und friedlich und ich fix und fertig. Froh, die wichtigsten Einkäufe erledigt zu haben und dabei nicht drei Stunden lang angebrüllt zu werden. Braves Mädchen 🙂

 

In diesem Sinne: Ahoi!