#paparade! Warum unser Papa einfach unersetzlich ist

 

 

Paparade

 

Wiebke von ‚Verflixter Alltag‘ hat zur #paparade aufgerufen: Welchen Beitrag leistet der Vater im Alltag? Warum ist er so wichtig?

Ich möchte euch ein paar Situationen schildern, in denen Papa unersetzlich ist 🙂


Letztens war unser Papa krank. Keine Männergrippe, sondern so richtig. Und während ich mich manchmal über das Chaos in der Küche, das er nach dem Kochen hinterlassen hat oder über den neu gekauften Bastelkrempel für sein Hobby ärgere, so ist mir doch in den Tagen in denen ich mit der Raupe alleine zu Hause war aufgefallen, wo er wirklich fehlt.

 

Hier kommen meine Top 5, warum unser Papa einfach unersetzlich ist:

– er bringt mir jeden Morgen einen heißen, frischen Kaffee ans Bett und versorgt die Raupe mit ihrer ersten Milch und einer frischen Windel, damit ich noch ein wenig Ruhe nach der harten Nacht tanken kann

– Tochter und Papa sind das perfekte Team, wenn es ums Nickerchen geht: nur Papa hat den perfekten ‚Sofa-Schlaf-Kuschel-Griff‘ 🙂

– gemeinsam einkaufen, spazieren oder was Essen: nur mit Papa macht es wirklich Spaß, denn wir können uns mit dem Tragen im Bondolino abwechseln

– Haushalt verwahrlost? Kühlschrank leer? Papa versorgt und füttert uns auch nach 9 Stunden Arbeit 🙂

– das Wichtigste zum Schluss: Papa ist die große Liebe, wir sind einfach eine Familie und damit ist ohne Papa: alles doof!

Nach 12 Jahren Beziehung kennen wir uns einfach auswendig und wissen was wir brauchen. Sei es nun Unterstützung oder mal einen Tritt in den Hintern. Mit der Raupe ist eine kleine Naturgewalt in unser Leben eingebrochen und hat alles auf den Kopf gestellt. Nur als Team und mit viel Geduld, auch miteinander!, haben wir die erste,schwere Zeit geschafft. Wir haben unseren Alltag und eigentlich unser gesamtes Leben auf ‚Drei‘ abgestimmt. Und ich finde es klappt immer besser 🙂

Ich bin froh einen so tollen Mann an meiner Seite zu haben, der immer für mich da ist, meine Pläne unterstützt und auch als Papa immer für seine kleine Tochter einstehen wird 🙂 Eigentlich fehlt unser Papa immer, wenn er nicht da ist: im Herz und im Alltag!

Papa, wir haben dich lieb!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.