Do not touch!!!!!

Gestern hatte ich meinen persönlichen Aufreger der Woche. Oder soll ich sagen meinen lautesten Ausbruch in der Öffentlichkeit seit…ähm,ja…Manchmal weiß ich nicht, was sich manche Menschen denken oder ob sie es überhaupt tun?!

 

 

 

Wir waren gestern in der Stadt unterwegs. etwas fertig, weil wieder ein Baumarktmarathon hinter uns lag, die Babyraupe im Tragetuch rabatz machte und wir einfach nur alle ziemlich hungrig und müde waren. Auf dem Weg zum Restaurant unserer Wahl mussten wir dann erstmal im Nieselregen diskutieren, ob wir noch Geld holen oder nicht. Mann nimmt also meine Wickeltasche, fummelt meine Handtasche raus..drückt mir alles uneingeräumt in die Hand…..ich genervt…und verschwindet in der Bank. IN dem Moment fängt die Raupe im Bondolino an zu rabatzen. Ich also: Mitten auf dem Dorfplatz, im Nieselregen, müde, genervt, hungrig, in jeder Hand eine auseinandergerupfte Tasche und dazu ein übermüdetes, elendig weinendes Kind 🙁

In diesem Moment stürzt eine Dame mittleren Alters auf mich zu. Ich seh nur aus dem Augenwinkel, wie sie ganz nah kommt (kann ich ja schonmal GAR NICHT leiden) und ihre Hand das Beinchen meines Kindes greift. GEHT ABSOLUT GAR NICHT!!!!Dazu ein:“ Och, wieso weinst du denn so fürchterlich?“

Ich also (kurz vorm explodieren, aber gerade noch so beherrscht), presse zwischen den Zähnen ein: “ Bitte fassen sie mein Kind nicht an.“, raus.

Okay, ich würde sagen. Die Frau war übermotiviert und wollte nur nett sein. Dabei hätte sie es belassen können, sagen, dass es ihr leid tut, ich würde antworten : „Ja, das arme Kind bekommt Zähne.“ Und die Sache wäre gegessen. Aber NEIN!

Sagt die aller ernstes zu mir, und das in einem angepissten Ton,: “ Ich DARF das !“ Bei mir sind dann mal spontan alle Sicherungen durchgebrannt. Unser Papa, der das Schauspiel aus einigen Metern Entfernung beobachten durfte, sagte, mir wären wohl ALLE Gesichtszüge entglitten. (Ja, ich weiß. Ich bin ein offenes Buch 🙁 )

Ich so: “ Äh, nein. Sie haben ÜBERHAUPT mal so gar kein Recht  einfach ungefragt ein fremdes Kind anzufassen. Weder meins noch irgendein anderes!“ Mittlerweile waren wir schon Hauptattraktion für alle vorbeilaufenden Fussgänger.

Darauf antwortet die Frau:“ Natürlich habe ich ein Recht dazu, schließlich bin ich ja Erzieherin“. Ja, und selbst wenn sie der Papst oder Frau Merkel wären, gäbe es ihnen noch kein Recht mein Kind anzutatschen!

Sie antwortete dann noch, dass sie das dürfe, denn Sie arbeite ja mit 1-2 Jährigen in der KiTA usw…..

Ich bin dann gegangen. Mann ey. Im nach hinein hätte ich ihr vielleicht einfach mal über den Kopf streicheln s oder in den fetten Bauch kneifen sollen.

 

Ich bin der Meinung, dass man weder Schwangeren ungefragt den Bauch streichelt, noch einfach so Kinder anfasst. Irgendwie scheint es aber bei Kinder und Schwangeren keine natürlichen Hemmschwellen mehr zu bestehen.

Aber wenn du mal mit Kinderwagen an einer Treppe stehst, hilft dir keiner….verkehrte Welt!

Ich fasse keine fremden Erwachsenen, Kinder…ja noch nichtmal fremde Hunde ungefragt an! ICH persönlich kann das nicht verstehen!

 

Habe ich da jetzt überreagiert?

 

In diesem Sinne: Ahoi!

0 Gedanken zu „Do not touch!!!!!“

  1. Hui. Krasses Erlebnis. Die Einstellung finde ich ja schon grenzwertig — weil sie Erzieherin ist, darf sie ‚rumlaufen und fremde Kinder ungefragt antatschen? Ich finde nicht, dass Du überreagiert hast. Ich wäre in der Situation vermutlich auch explodiert.

    Nein, Kinder und die Bäuche von schwangeren Frauen sind kein Freiwild. Sie sind zu respektieren. „Look, don’t touch“ trifft es wirklich gut. Ich kneife ja andere Menschen auch nicht einfach in die Wange nur weil ich sie süß, schön oder was-weiß-ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.