Das Familienrezept: Zwiebelkuchen

Vergangene Woche ist das Familienrezept ausgefallen. Dafür gab es die #12von12. Heute geht alles wieder seinen gewohnten Gang und ich stelle euch ein leckeres Rezept vor, dass ich selbst gestern erst getestet hab.


 


IMG_1844

klassischer Zwiebelkuchen vom Blech

                                                                                              Hauptspeise/ Zubereitungszeit ca. 70 Minuten

Zutaten:

400 g Mehl

1 Pkt Trockenhefe

250 ml Wasser

3 EL Öl

800 g Zwiebeln

400 g Speck

200g Käse

200 ml Sahne

2-3 Eigelbe

Pfeffer

Zuerst wird der Hefeteig hergestellt. Laut Rezept kommt zwar in den Teig auch noch Salz, aber da mir das Gesamtwerk sehr, sehr salzig schmeckte, würde ich auf den TL Salz im Teig verzichten. Die trockenen Zutaten vermengen (wichtig! sonst hat man nachher Hefebrocken im Teig, so wie ich 🙁 ) und dann mit Wasser und Öl verrühren und gut kneten. Den Teig zur Seite stellen.

Die Zwiebeln Schälen und in Ringe schneiden. Mit einem Schuss Öl in die Pfanne und glasig werden lassen.

Zwiebeln und ein wenig Öl...
Zwiebeln und ein wenig Öl…

In der Zwischenzeit den Speck und den Käse würfeln. Eier trennen. Speck, Käse, Sahne und das Eigelb vermengen und die Sahne drunterrühren. Es ist bestimmt auch lecker (und ein klein wenig kalorienärmer), wenn die Sahne hier durch Schmand oder saure Sahne ersetzt wird.

IMG_1839

Jetzt schon den Teig nochmals durchkneten und auf dem Backblech ausrollen. Die den Teig mit den Zwiebeln belegen und anschließend das Speck/Käse-Gemisch gleichmäßig darauf verteilen.

IMG_1841

Nun das Blech 20 Minuten bei ungefähr 50 °C in den Backofen geben. Der Teig geht dann noch weiter auf. Anschließend auf 200 °C hochheizen und weiter 25 Minuten backen.

Dazu passt wunderbar ein frischer Salat und natürlich ein Federweißer 🙂

Ich kann übrigens davon abraten frischen Estragon in einer Salatsoße zu mengen: viel zu Intensiv bei so einem Gericht!

In diesem Sinne: guten Hunger und Ahoi!

0 Gedanken zu „Das Familienrezept: Zwiebelkuchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.