Das Familienrezept: veganes Spinat-Süßkartoffelcurry

Ich habe es bereits ein paar Mal erwähnt: bei Gemüse bin ich nicht mehr zu stoppen und gerate dann schnell mal in einen Kaufrausch. Leider kann ich gar nicht so viel und schnell kochen, dass immer alle Einkäufe auch verbraucht werden. So muss einmal in der Woche ein Rezept her, damit alle Reste in den Topf wandern 🙂


 

veganes Spinat-Süßkartoffelcurry

Zubereitungszeit ca. 30-40 Minuten/ vegan/ Hauptspeise

Guten Hunger!!
Guten Hunger!!

1 Tasse Reis

ca. 600 g frischen Spinat

500 g Gemüse (Möhren, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Blumenkohl etc)

1 große Zwiebel

1 Dose Kokosmilch

1 Knoblauchzehe

frischer Ingwer ca. daumengroß

Salz, Pfeffer, Curry

Öl

Cashewnüsse nach Belieben


meine kläglichen Reste aus dem Kühlschrank mussten weg...
meine kläglichen Reste aus dem Kühlschrank mussten weg…

Reis aufsetzten und das Gemüse putzen und kleinschneiden. Zwiebel und Knoblauch  in ein wenig Öl anschwitzen und das restliche Gemüse  und den Ingwer hineingeben. Den Ingwer schneide ich immer in etwas gröbere Stücke um sie nachher rausfischen zu können.

frischer Spinat, direkt vom Markt. Da konnte ich nicht dran vorbeigehen
frischer Spinat, direkt vom Markt. Da konnte ich nicht dran vorbeigehen

Sieht viel aus und ist nach her nur noch eine handvoll
Sieht viel aus und ist nach her nur noch eine handvoll

Gemüse kurz mit braten, eine halbe Tasse Wasser zugeben, Deckel drauf und ca. 10 Minuten garen lassen. Zwischendurch kurz umrühren.

Kokosmilch zugeben und alles kräftig nach Geschmack würzen. Deckel jetzt nicht mehr auflegen und alles schön sämig einkochen lassen.

Zum Schluss noch die Cashewnüsse in das Gemüse geben und schon ist das Curry auch schon fertig 🙂

IMG_1950

Guten Hunger und Ahoi!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.