Wohin soll die Reise gehen? Urlaub mit Jahn Reisen *Werbung*

#Werbung Unser nächster Urlaub steht direkt vor der Türe und wir freuen uns so sehr darauf, dass wir vergessen haben unsere Hochzeitsreise zu planen. Bis zum kommenden Sommer haben wir ja noch Zeit, um uns für ein Reiseziel zu entscheiden. Also los!

 

Unter der schönen Sonne Griechenlands

Eine meiner ersten Flugreisen als Kind war nach Kreta. Ich fand Griechenland als Kind so wunderbar! Auf den Tischen in den Restaurants stand immer Essig und Öl, überall waren Delfine an die Wände gemalt und auf in den vielen historischen Ausflugszielen gab es soviel zu sehen.

island-169184_1280

Ein Ausflug ist mir besonders in Erinnerung geblieben: ein Ausflug nach Spinalonga, einer ehemaligen Lebrakolonie. Die zerfallenen Häuser und die alten Geschichten haben mich so beeindruckt, dass ich unbedingt Altgriechisch lernen und Archäologin werden wollte. Daraus ist leider nichts geworden. Aber sie Sehnsucht nach diesem alten Ort ist immer noch da!

Jetzt sind wir auf der Suche nach einem Urlaubsort für unsere Hochzeitsreise an der Sonne und Kreta scheint mir ein geeignetes Ziel.

 

Reisen aus dem Katalog – ist das noch zeitgemäß?

Ehrlich gesagt, war ich schon der Überzeugung, dass es die klassischen Reisekataloge gar nicht mehr gibt. Heutzutage sucht man sich doch Flug, Hotel und Mietwagen übers Netz selbst zusammen. Oder etwa nicht? Ich habe heute gelernt: der Reisekatalog hat neben dem Internetportal immer noch eine große Bedeutung. Zum Blättern und sich weg träumen.

jahn reisen

Wer bringt mich jetzt nach Kreta?

Ich mag ja nicht lange suchen. Darum bin ich heute mal ins Reisebüro gestiefelt und wollte mir ein paar Angebote raussuchen lassen. Leider fehlt mir dafür die Geduld und ich habe einen Katalog mitgenommen. So in Papierform und zum Stöbern.

Ich habe einen Katalog von Jahn Reisen mitgenommen und schwelge jetzt schon wieder im Urlaubsfeeling. Bei Jahn Reisen ist für alle etwas dabei: Pauschalreisen, Städtereisen und auch Angebote fernab von reinem Strandurlaub. Ich würde ja gerne eine Woche auf einem Segelboot verbringen oder durch die Natur wandern.

Zum Glück haben wir ja noch ein Jahr Zeit, um uns zu entscheiden, wo wir unsere Hochzeitsreise verbringen wollen. Wir werden berichten!

Ein Unglück kommt selten allein °sponsored Post°

Werbung Ich bin mir sicher. Ziemlich sicher sogar: in meinem vorangegangenem  Leben muss ich eine Menge schlechtes Karma gesammelt haben. Anders kann ich mir einfach die Häufung solcher Ungerechtigkeiten nicht weiter erklären. Aber ein wenig bin ich ja auch selbst Schuld…. Aber lest selbst, was mir vor gut 1,5 Jahren passiert ist!

Die Nacht war, wie sollte es auch anders sein, bescheiden. Ich, die Mama, DARF jetzt noch auf ihrer eigenen Matratze liegen. So auf 20 cm. Zum Glück steht ja das Beistellbett direkt nebenan. So kann ich zumindest meinen Hintern parken und muss nicht im Halbschlaf auf der Bettkante balancieren. Zum Glück geht es dem Papa nicht besser. Irgendwie hat es das Baby geschafft fast das gesamte Bett für sich zu beanspruchen. Wie sie das gemacht hat wissen wir allerdings nicht…

Wie dem auch sei. Dies führt nicht zu einer Verbesserung meines Erholungsfaktors. Deshalb habe ich mich an diesem Morgen besonders die Frühstückseinladung bei meiner Mutter gefreut.

Auf dem sonnigen Balkon frühstücken mit Kaffee und in Ruhe.Ich habe also nichts gegessen und nur eine Flasche Wasser getrunken, die Raupe eingepackt und ab zum Auto. Das mir diese Flasche Wasser noch zum Verhängnis werden sollte, war mir zu dem Zeitpunkt noch nicht bewusst.

Gute Fahrt! Lasst euer Auto vor einer großen Fahrt lieber mal durchchecken!
Gute Fahrt! Lasst euer Auto vor einer großen Fahrt lieber mal durchchecken!

 

Ein Unglück kommt selten allein!

Die Tochter zeigte sich kooperativ. Weniger kooperativ war dagegen meine Windschutzscheibe. Sie war dekorativ geschmückt mit a.) einer MENGE (und damit meine ich wirklich VIEL) Vogelsch**e UND einem Strafzettel. Ich bekomme sonst NIE Strafzettel. Heute also mein erster wegen „Parken entgegen der Fahrtrichtung“. Meine Güte, gibt es nichts Banaleres?

Egal. Frühstück! Ich visualisiere mir bereits ein Croissant und kann es sogar schon fast auf meiner Zunge fühlen…schmecken…

Nur noch 30 km trennen mich vom Frühstück…..aber: tocktocktock…tock..toooooook…

Als passionierte Gebrauchtwagennutzerin weiß ich was los ist. Die Batterie ist leer. Ich checke das Cockpit:  es waren keine Verbraucher über Nacht an. Ich fühle mich also unschuldig. Ich schreibe meiner Mutter eine SMS. Kündige mein Verspäten und rufe den Pannendienst an.

Ich schildere mein Problem und ersuche promptes erscheinen eines kompetenten Mitarbeiters. In dieser Situation erwähne ich sogar die Anwesenheit eines weinenden Säuglings (Lüge! Sorry, Pannendienst ..) und bemerke erstmals meine volle Blase.

Mittlerweile wird auch dem Baby langweilig und verlangt nach Körperkontakt. Baby also wieder aus dem Autositz nehmen und schuckeln. Ich scheine mir nicht genug Mühe zu geben. Also aufstehen und Baby rumtragen. Baby schläft ein, Blase drückt verstärkt.

Das gilt es zu vermeiden!
Das gilt es zu vermeiden!

 

Die Rettung naht!

Nach unendlichen 15 Minuten trifft ein freundlicher Mitarbeiter ein. Ich schildere das Problem. Leider lässt sich die Batterie nicht durch eine externe Stromzufuhr in Betrieb bringen. Also muss eine Neue her. Anstatt meiner alten No-Name Batterie, glänzt jetzt eine nagelneue Autobatterie von Varta in meinem schäbigen Motorraum. Der Batteriewechsel hat vielleicht 10 Minuten gedauert. Wagen läuft.

 

Nun aber los! Ich bin fröhlich. Das Baby schläft. Die Blase drückt!

Gerade als ich mir überlege, noch mal kurz zu Hause reinzuspringen um selbige zu entleeren, biegt eine Politesse um die Ecke. Aus Angst vor einem weiteren Strafzettel steig ich in mein Auto und fahre los.

Reine Panikreaktion!

30 km, davon 25 Stadtverkehr. Fast jede Ampel rot.

Gibt es auch einen Strafzettel für öffentliches Urinieren, wenn ich vor den Augen einer Politesse in die Hose mache?

Mit einem gemütlichen Frühstück auf dem Balkon wurde dann übrigens auch nichts: das Baby schrie und ein Gewitter setzte den Balkon unter Wasser.

Ich sag ja: mieses Karma!

p.S.: der freundliche Mann vom Pannendienst gab mir dann noch einen Rat mit auf den Weg: ich sollte meine Batterie regelmäßig checken lassen. 33% aller Autopannen werden von defekten Autobatterien verursacht. Ein gutes Argument, den kostenlosen #vartabatterytestcheck in der Werkstatt in deiner Nähe durchführen zu lassen. Wer sein Auto wenig und nur kurze Strecken fährt, es schon älter ist oder wenn es extremen Temperaturen ausgesetzt ist, sollte seine Batterie regelmäßig checken lassen. Das hätte ich wohl auch besser mal tun sollen – obwohl es dann diese Geschichte nie gegeben hätte…..

Dieser Beitrag wird gesponsert von Varta

Die Erkältung einfach wegkuscheln! °Sponsored Video° #ad

sponsored Video Draussen ist gerade so etwas wie Winter. Zumindest der Kalender zeigt uns den Dezember an und auch die Vorweihnachtszeit ist schon fast wieder zu Ende. Es geht also auf das kuscheligste und heimeligste Fest des Jahres zu. Alles ist perfekt, wäre da nicht…..ja, wäre da nicht auch die Erkältungszeit im Anmarsch! Zum Glück weiß WICK, was man alles machen kann, um wieder gesund zu werden.

Kuscheln tröstet und wir fühlen uns wohler. Das hat sich auch bis in die Schulmedizin rumgesprochen!
Kuscheln tröstet und wir fühlen uns wohler. Das hat sich von den Kleinsten bis in die Schulmedizin rumgesprochen!

 

Winterzeit = Erkältungszeit!

Ich würde ja jetzt gerne sagen, dass es in Familien nur in der Herbst und Winterzeit zu Erkältungen kommt. Aber seien wir mal ehrlich: als Eltern umgibt uns der Rotz und Schnodder doch das ganze Jahr über, oder? Und gerade ist es sowieso im Umlauf: Es ist ganz egal, wo ich mich zur Zeit befinde, überall wird geschnieft und gehustet. Im Labor, im Zug oder bei uns Zuhaus. Ich gehe jetzt mal ein“paar“ Jahre zurück, bis in meine Kindheit. Denn als ich klein war, da war ich permanent erkältet. Wenn ich mich erinnere, dann war ich eigentlich immer mit Taschentüchern bewaffnet, eingewickelt in einen Schal und musste jeden verfügbaren Kräutertee trinken, den meine Eltern in die Finger bekommen haben. Es hat sich also in den vergangenen 30 Jahren mit meinem Immunsystem nicht wirklich was getan, könnte man meinen 😉

 

Die Erkältung einfach wegkuscheln

Was kann man also gegen diese fiese Plage machen, bei der man sich so unglaublich, furchtbar elend fühlt (Stichwort: tödlicher Männerschnupfen!)? Na, da fallen mir doch die Klassiker aus meiner Kindheit ein, die sich bis heute bewährt haben: Tee, Nasenspray, Zwiebelsäckchen, warme Bäder und diverse Mittelchen zum Schlucken und Einreiben ein. Was man halt so macht, damit die Erkältung schnell wieder von Dannen zieht. Das aller, aller wichtigste habe ich aber bei meiner Aufzählung vergessen: Kuscheln! Durch Körperkontakt fühle ich mich getröstet, verstanden und geliebt. Das hat schon als Kind funktioniert und klappt auch heute noch. Wenn ich krank im Bett liege, da hilft nichts mehr, als eine Kuschelrunde mit Kind und Mann. Kuscheln, Toben, eine nette Umarmung und sogar eine sanfte Berührung an der Schulter reichen aus, damit wir uns wohler fühlen!

#HugYourDad sollten wir alle öfter machen!
#HugYourDad sollten wir alle öfter machen!

Diese Erkenntnis, dass Menschen sich nach Berührung sehnen ist ja nicht neu. Nicht umsonst boomen Massagen und Wellness-Angebote. Und auch ein ganz neuer Trend ist in Deutschland angekommen: Kuschel -und Raufpartys. Aber soweit muss ja die persönliche Wohlfühlstrategie und Erkältungsprävention nicht gehen. Für Kinder ist es normal, dass die Eltern am Bett des Kindes sitzen und Trost spenden. Leider geht diese Gewohnheit mit den Jahren verloren. Wir umarmen uns weniger..aber warum eigentlich? WICK zeigt uns, wie es geht! Nehmt eure Mitmenschen doch einfach mal in den Arm. Den Onkel, Papa, Sohn, Tante, Schwester, Enkel…. So werden Familienfeste gleich zur Wohlfühloase 🙂

 

p.S.: das funktioniert nicht nur bei Männern 😉

Werbung: Dieses Video wurde von WICK gesponsored!