Wie ich mal keine Blogger im Zoo traf

6 Jun

Gestern war es Pfingstmontag und auf diesen Tag hatte ich mich schon sehr lange gefreut. Die liebe @hamacherPetra hatte nämlich das kleine, offene Bloggertreffen #bloggerimZoo geplant.

6.15 Uhr Schon früh am Morgen wurde ich  von der Tochter geweckt und sie hat mir alle Tiere aufgezählt, die sie dort besuchen wollte. Voller Aufregung und Vorfreude wurden also alle Kuscheltiere auf mir aufgetürmt und mir erklärt, was die alles so machen würden, wären sie ein Zootier. Mit bluteten bereits vor dem 1. Kaffee die Ohren.

Nach dem zweiten Kaffeee für mich, Frühstück für die anderen, duschen und packen, konnten wir also endllich die Fahrt antreten. Ich war mal wieder viel zu früh, aber man weiß ja nie: Stau, Parkplätze etc…. Und somit fuhr ich los. Verfuhr mich zweimal (trotz Navi natürlich) und  überlegte dreimal, ob ich umkehren sollte (Kind hat Bauchwweh, mir fielen die Augen zu und hatte ich die Kaffeemaschinen wirklich ausgemacht?!?). Schlussendlich fand ich auf dem leeren Parkplatz einen schattigen Platz, schulterte Proviant und müdes Kind und zuckelte zum Eingang. 10.40 Uhr.

Die Schlange war wie immer lang und ich konnte noch kein bekanntes Gesicht erkennen. Das müde Kind berichtete mir von erneutem Bauchweh und ich beschloss, mich bereits in die Schlange zu stellen. So könnte ich das Kind zackig in den Genuss einer Toilette bringen. Natürlich mit dem schlechten Gewissen, dass wir uns doch mit den anderen vor dem EIngang treffen wollten. Nunja.

10.55 Uhr. Karten gekauft und das Kind hat sich des drückenden Pupses entledigt. Während das Kind sich großflächig (und die Bank, und die Steine und was weiß ich noch) mit der Sonnencreme einschmiert, halte ich die Augen nach den Bloggern auf. Niemand bekanntes zu sehen.

11.05 Uhr. Die Tochter fragt ein paar Zoobesucher, ob sie auch Fell am Popo (ihre Bezeichnung von Schamhaar) haben und wie dieses denn aussieht, während ich die  aufdringlichen Fotografen abwimmel. Niemand da.

Ich beschließe in Richtung Affenfelsen zu gehen und telefoniere mit meiner WUBTTIKA-Kollegin. Keinen ihrer vorgeschlagenen Treffpunkte kommt mir bekannt vor. (Langsam dämmert mir da was….) Nunja, die sollen erst einmal reinkommen, wir treffen uns dann bei einem Gehege.

Tochter und ich sind gerade auf dem Weg Richtung Elefanten, da sehe ich die Nachricht: treffen bei den Eisbären. Eisbären?? Ich schnappe mir das Kind und wir suchen die Eisbären. Leider gibt es hier keine Eisbären.

Nächster Treffpunkt Pinguine…wir hetzen also zurück zu den Pinguinen. Keiner da, der mir bekannt vor kommt. Die Tochter möchte ins Tropenhaus und so langsam ist mir das ganze auch zu blöd. Wir gehen noch zu den Schmetterlingen und lassen uns von 1343904803 wunderschönen Faltern umschwirren. Farbtherapie und so.

Nächste Nachricht. Picknick bei den Pinguinen. Wir gehen raus. Kein Blogger da.

Erst jetzt komme ich mal auf die Idee ins doodle zu schauen.

 

Nunja, wir haben dann auch bei den Pinguinen Pause gemacht. Allerdings ungefähr 50 km Luftlinie voneinander entfernt………

Wir hatten dann trotzdem noch einen tollen Tag zusammen im Zoo, die Tochter und ich. <3

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.